Feb 272020
 

Die heutige Schulversammlung begann wieder mit dem gemeinsamen Lied „Ich bin anders“.

Anschließend stellten Batuhan und Emily als Vertreter des Schülerparlaments das Motto des Monats vor. Einen Monat lang werden die Schüler und Lehrer der GHS besonders darauf achten, dass der anfallende Müll in den dafür vorgesehenen Behältern landet.

Leider sieht der Schulhof an der Gerhart-Hauptmann-Schule sehr oft, insbesondere nach Wochenenden, wie eine Müllkippe aus. Dass dafür nicht unbedingt die Schülerschaft der GHS verantwortlich sein kann, zeigt schon die Art des Unrates (leere Bier- und Schnapsflaschen, gebrauchte Windeln, Hundehaufen, leere Pizzakartons, alte Töpfe, Zigarettenkippen und Ähnliches). Die Schüler und Lehrer ärgert diese Verschmutzung sehr, zumal sie auch gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen kann. Schon vor einigen Monaten hat das Schülerparlament deshalb mit Unterstützung der Sozialpädagogischen Fachkraft Frau Stark einen Brief an den Bergkamener Bürgermeister verfasst und abgeschickt. In diesem Schreiben ging es um die Schilderung der Zustände auf dem Schulhof mit der Bitte um die Einfassung des Schulgeländes mit einem Zaun, um zukünftig ein sorgenfreies und ungefährliches Spielen auf dem Schulhof zu gewährleisten. Bedauerlicherweise bekamen die Kinder bis heute keine Antwort aus dem Rathaus. Emily und Batuhan berichteten den Zuhörern deshalb, dass nun ein weiterer Brief an den Bürgermeister zum selben Thema geschrieben wurde. Zusätzlich werden die Unterschriften aller Kinder und Lehrer mitgeschickt, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

Den Abschluss der Schulversammlung bildete eine von Frau Buß und der Klasse 3c vorgetragene Mitmach-Geschichte vom kleinen Indianer Hagenunu, bei der alle Zuschauer begeistert und zuhörten und aktiv mitmachten.

Sorry, the comment form is closed at this time.