Zahlen und Fakten

 

An unserer Schule unterrichten, wenn alle gesund sind, 16 Lehrkräfte mit 333 Stunden Unterricht je Woche. Hinzu kommen 50 Stunden von Vertretungslehrerinnen.

Dazu kommen die Sonderpädagogin Frau Bröker, die für Diagnose, Beratung, Förderplanung. Präventionsmaßnahmen und für zusätzliche Fördermaßnahmen bei unseren 8 Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf zur Verfügung steht. Frau Bröker berät insbesondere auch die Lehrerinnen in der Schuleingangsphase bei Fördermaßnahmen, um das Entstehen eines sonderpädagogischen Förderbedarfs bei Kindern zu vermeiden. Für weitere Förder- und Präventionsmaßnahmen steht uns die Sonderpädagogin Frau Klimek zur Verfügung. Unsere Schule ist Netzwerkschule des Kompetenzzentrums für sonderpädagogische Förderung Bergkamen.

Sieben Integrationshelferinnen helfen derzeit Kindern im Gemeinsamen Unterricht im 1., 2. und 3. Schuljahr.

Herr Özdemir erteilt den Herkunftssprachlichen Unterricht in türkischer, Herr Kadaoui den in arabischer Sprache.

Frau Tegner erteilt 10 Stunden Förderunterricht für kürzlich zugewanderte Kinder ohne Deutschkenntnisse (DaF).

Frau Tuna gibt 2 Stunden alevitischen Religionsunterricht im Rahmen eines Schulversuchs in Nordrhein-Westfalen, an dem unsere Schule teilnimmt.

Insgesamt besuchen gegenwärtig ca. 285 Kinder (155 weiblich/130 männlich) mit einem Migrationsanteil von ca. 75% die 12 Klassen. Viele Kinder haben einen türkischen Migrationshintergrund. In allen Jahrgängen sind wir dreizügig. Die Klassenstärke liegt zwischen 22 und 26 Kindern.

100 Kinder besuchen die Offene Ganztagsschule, die von Frau Lella geleitet wird. Zwölf Mitarbeiterinnen und eine FSJlerin unterstützen sie bei ihrer Arbeit in der OGS. Träger der Ganztagsschule ist die  BILDUNG + LERNEN GmbH der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Unna.

Die Mitarbeiterinnen der Offenen Ganztagsschule betreuen bis 13.15 Uhr auch die 6 Kinder in der sogenannten „Schule von 8 bis 1“.

Frau Stark und Frau Rose (Sozialpädagogische Fachkräfte) sind in der Schuleingangsphase für folgende Aufgaben zuständig: Ermittlung von Lernausgangslagen durch professionelle Beobachtung, Mitwirkung bei der Förderdiagnostik und der Erstellung von Förderplänen, Planung und Durchführung von Fördermaßnahmen (u. a. in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Grundlagen der mathematischen Bildung und sozial-emotionale Kompetenz, Unterrichtsbegleitung mit dem Ziel der Unterstützung und Stabilisierung der Kinder im Unterricht, Kooperation mit außerschulischen Institutionen, Kindertageseinrichtungen und professionellen Beratern, Zusammenarbeit mit den Lehrkräften bei der Elternberatung).

Frau Diemer unterstützt als Schulsozialarbeiterin die Eltern bei der Antragstellung auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (Übernahme der Kosten für Klassenfahrten, Theaterbesuche, Eislaufen, außerschulische Fördermaßnahmen, Zuschuss zu den Essenskosten in der OGS, u.s.w.), führt Beratungsgespräche für Eltern und Schüler, betreut Schülerinnen und Schüler mit herausforderndem Verhalten und bietet AGs im Vor- und Nachmittagsbereich an.

Sie hat folgende Sprechzeiten: Montag: 8.00 – 16.00 Uhr, Dienstag 8.00 – 13.00 Uhr, Mittwoch: 8.00 Uhr – 15.00 Uhr und Donnerstag 8.00 – 14.00 Uhr.

Wir sind auch Netzwerkschule des Familienzentrums Villa Kunterbunt.

Seit 10 Jahren nehmen wir am Programm Jedem Kind ein Instrument“, das im Schuljahr 2015/16 in das Nachfolgeprogramm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ mündete, teil.

Alle Klassen nehmen am GesundheitsprojektKlasse 2000 teil.

Seit dem Schuljahr 2014/15 beteiligen wir uns auch mit Müttern und Vätern am Rucksackprogramm für Familien mit türkischem Migrationshintergrund. Seit diesem Schuljahr läuft dieses Programm unter dem Namen „Bunter Rucksack“ und möchte alle Familien der Schulanfänger mit einer Zweitsprache ansprechen. Die Elternbegleiterin bei diesem Programm ist Frau ?.

(Stand 19. 09. 2019)